Sonntag, 13. Oktober 2013

Sonntagsspaziergang

Nach einem tristen und grauen Sonntag Morgen kam heute mittag doch tatsächlich die Sonne raus. Das haben wir direkt ausgenutzt und sind zu einem Spaziergang zum Gollenstein aufgebrochen. Das sind etwa 1,5 Kilometer von uns aus.
Allerdings fast nur bergauf....

dann noch zwischen den Maisfeldern durch...

jetzt noch ein Stück geradeaus und dann haben wir es gleich geschafft...

...und sind am Gollenstein angekommen. Dort wollte Noah eigentlich Drachen steigen lassen, aber der Wind hat nicht gereicht. Wir hatten trotzdem Spaß.

Wir liefen noch etwas weiter und genossen die schöne Aussicht.

Dann ging es über einen anderen Weg wieder nach Hause. Jetzt bergab.

Wieder zu Hause gabs dann noch eine kleine Stärkung.


Ich hoffe ihr hattet auch einen schönen Sonntag.

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Meine ersten Loops

Schon ganz lange wollte ich einen Loop für die Kids nähen, aber irgendwie habe ich es immer aufgeschoben. Ich habe letzte Woche zufällig eine schöne Anleitung hier gefunden und mich nun endlich dazu aufgerafft welche zu nähen. Außerdem brauchte iche in Mitbringsel für Neles Freund Elias.

Für Elias wurde es ein Loop aus Sternen-Fleece und Bagger Jersey. Der erste ging leider schief. Er hat zwar ganz gut geklappt zu nähen, aber leider ließ sich der Fleece nicht ganz so dehnen und daher passte er nicht über den Kopf. Ich habe ihn dann in der Länge von der Kindergröße und die Breite von der Kleinkindgröße genäht. Dann hat er gepasst.


Nele habe ich dann die Kleinkindgröße genäht aus zwei Jerseystoffen und der passte dann auch direkt. Könnt sogar eher etwas kleiner sein.

Und an unserer kleinen Hexe.

Ich wurde getaggt.

Schon vor längerer Zeit wurde ich von der lieben Sandra von Coccinelli´s Nähkiste getaggt aber irgendwie fand ich noch keine Zeit die Fragen zu beantworten. Letzte Woche wurde ich dann auch noch von Fräulein Mutti getaggt und nun nutze ich den Mittagsschlaf von Nele und beantworte mal die Fragen.

Von Sandra:
1. Seit wann nähst Du?
So richtig nähe ich seit April diesen Jahres. Zu meinem Geburtstag im März habe ich mir eine Nähmaschine gewünscht und diese dann im April eingeweiht. Vorher habe ich so zwei dreimal bei meiner Freundin genäht.

2. Warum hast Du überhaupt damit angefangen, gab es einen "Auslöser"?
Meine Freundin Yvi näht schon sehr lange und hat seit einem Jahr auch einen kleinen Laden mit selbstgenähten Sachen und Stoffen. Ich habe mir immer von ihr Kleider für die Kids nähen lassen, weil ich der Meinung war ich kann das sowieso nicht. In der Schule war ich im Nähen nämlich eine absolute Niete. Letzten Sommer hat sie mir dann einfach eine zugeschnittene Hose für Nele in die Hand gedrückt und meinte "Die nähst du selber". Ich hatte dann keine Wahl, ging zur Maschine und es wieder erwarten klappte es. Seitdem war ich vom Nähfieber gepackt.

3. Was nähst Du am allerallerallerliebsten?
Kleidung für die Kids, vor allem Kleidchen für Nele.

4. Stickst Du schon, oder applizierst Du noch? ;-)
Bisher weder noch. Eine Stickmaschine besitze ich leider nicht und ans applizieren habe ich mich auch noch nicht ran getraut. Das wird sich aber bald ändern, da noah sich einen Monsterpulli bestellt hat.

5. Welchen Schnitt hast Du schon länger bei Dir liegen, traust Dich aber irgendwie nicht ran?
Länger noch keinen. Ich habe mir jetzt aber ein Ottobre Heft gekauft, wo ich gerne ein zwei Sachen daraus nähen möchte.

6. Welches Deiner selbstgenähten Stücke magst Du am allerliebsten und warum?
Die erste Hose die ich für Nele genäht habe, da es mein erstes genähtes Stück ist und damit alles anfing.

7. Welche Hobbies hast Du außer Nähen?
Lesen, Basteln und natürlich meine zwei Kinder.

8. Wieviele Ufo´s wollen zu Ende gebracht werden?
Nur 3. Ein Kleid bei dem noch die Druckknöpfe fehlen, ein Shirt von meiner Mama, das ich abändern soll und ein zugeschnittener Rock für Nele. Will ich alles am Wochenende machen.

9. Wie kommst Du zu Deinem Blognamen?
Der ist ganz unspektakulär. Einfach mein Spitzname und da es auf dem Blog um alles geht was ich so mache und tue, habe ich ihn Nikchens Welt genannt.

10. Was magst Du am Bloggen?
Oh da mag ich vieles. Ich liebe es zu schauen was andere so erleben, nähen, basteln, kochen und backen. Hole mir gerne Ideen und Anregungen.



Fragen von Fräulein Mutti:

Dein Telefon klingelt. Der ChefRedakteur einer namhaften KreativZeitschrift ist dran. Er möchte in der nächsten Ausgabe eines deiner selbst gemachten Werke veröffentlichten - welches deiner Stücke würdest du den Lesern präsentieren?
Ohje, das ist eine schwere Wahl. Da ich noch nicht lange nähe und es noch viele kleine Verbesserungen gibt habe ich an vielen Sachen noch was auszusetzen. Ich glaube ich würde mich für die Feliz entscheiden, da ich auf die sehr stolz bin und auch die Farben sehr liebe.

Durch einen Zaubertrank erhältst du die Macht die Welt zu verändern. Du bist voller Tatendrang. Wofür würdest du deine neu gewonnene Kraft zuerst einsetzten?
Ohje, das ist eine schwierige Frage. Ich glaube einer alleine kann das gar nicht bewältigen. ich würde glaube ich erst einmal im kleinen anfangen und versuchen die Probleme und Ängste im Freundes und Familienkreis zu lösen. Auch ein kleiner Schritt kann ja was gutes sein.

Es ist Heilig Abend. Du sitzt zusammen mit deiner Familie unzähligen, liebevoll verpackten Geschenken unterm Weihnachtsbaum. Doch wie sind die da hin gekommen? Weihnachtsmann oder Christkind - wer bringt bei euch die Geschenke?
Bei uns bringt das Christkind die Geschenke. Das Wohnzimmer ist an diesem Tag nach dem Frühstück geschlossen und nur der ungeschmückte Baum steht drinnen. Nach dem Abendessen klingelt dann das Glöckchen vom Christkind und der Baum ist geschmückt und die Geschenke liegen unter dem Baum.

Du landest auf einer einsamen Insel. Neben dir im Sand liegt eine Schatzkiste. Du schaust hinein. Deine Verzweiflung verwandelt sich schlagartig in Zuversicht. Trotz der scheinbar ausweglosen Situation - alles wird gut! Denn in der Kiste befindet sich...
Ein Werkzeugkoffer. Dann könnt ich mir ein Floss bauen und zu meiner Familie zurückkehren. Wer will schon auf einer einsamen Insel bleiben.

Ein genialer Forscher erfindet einen Roboter, der dazu in der Lage ist eine einzige Arbeit im Haushalt für dich zu übernehmen. Kochen, bügeln, Wäsche waschen... - auf welche Tätigkeit würdest du deinen persönlichen Roboter programmieren lassen und wieso?
Auf Fenster putzen, ich mag das gar nicht. Bis die immer Streifen frei sind. Das darf gerne der Roboter machen.



So das waren meine Antworten. Meine Fragen kommen dann in den nächsten Tagen.

Freitag, 4. Oktober 2013

Ausflug in den Zoo von Amneville

Wir haben gestern den Feiertag und das schöne Herbstwetter genutzt und sind ins nahe Frankreich in den Zoo von Amneville gefahren.
Der Zoo von Amneville ist ein Privatzoo, der keinerlei staatliche Zuschüsse erhält und sich sehr für den Erhalt bedrohter Tierarten einsetzt. Die Gehege sind wunderschön angelegt und auch sehr groß. Auch kann man viele Tierarten sehen die es sonst selten in Zoos gibt, wie weiße Tiger, weiße Löwen, weiße Nashörner oder auch Nilpferde.
Hier ein paar (ok ein paar viele :-) ) Eindrücke von unserem Besuch.